Die Rolle des Kreditmanagers ist wichtiger als je zuvor (1/2)

Nov 8, 2021

Kreditmanager

Lesezeit: 4 Minuten

In großen Unternehmen ist der Kreditmanager oft eine separate Funktion. Solche Unternehmen brauchen einen spezifischen Mitarbeiter für das Debitorenmanagement. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es oft Hunderte von Kunden und mehrere Debitoren gibt. Die Überwachung dieser Debitoren kann nicht einfach von anderen Mitarbeitern, z. B. der Abteilungen Buchhaltung oder Finanzen, übernommen werden.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass es oft Hunderte von Kunden und mehrere Debitoren gibt. Die Überwachung dieser Debitoren kann nicht einfach von anderen Mitarbeitern, z. B. der Abteilungen Buchhaltung oder Finanzen, übernommen werden.

Eine einwandfreie Geschäftsführung bei mittleren und großen Unternehmen ist damit gedient, wenn jemand die Geschäftsrisiken richtig einschätzt und Maßnahmen ergreift, wie der Kreditmanager oder Debitorenmanager.

Den Kreditmanager heutzutage lediglich als Debitorenmanager zu definieren, wäre unzureichend. Es beginnt bereits mit der Bewertung des Kreditrisikos von potenziellen wie auch neuen Kunden und er ist durch den ganzen Order-to-Cash-Prozess aktiv.

Aber was beinhaltet die Funktion des Kreditmanagers wirklich? Welche Aufgaben hat der Kreditmanager?

Die Funktion des Kreditmanagers

Die Hauptaufgabe des Kreditmanagers ist sicherstellen, dass die offenen Rechnungen bezahlt werden. Je schneller, desto besser. Er oder sie versucht die Kommunikation mit den Debitoren in Gang zu halten.

Nicht nur der Kontakt zu den Debitoren, sondern auch Beziehungen zu Kreditversicherungsunternehmen, Banken, Inkassobüros und sonstigen finanziellen Akteuren gehören zum Aufgabenpaket.

Der Kreditmanager hat zudem eine wichtige interne Rolle für das Unternehmen. So ist der Kreditmanager ein Berater für die Geschäftsleitung und setzt die Debitorenpolitik des Unternehmens um.

Zudem steuert er interne Mitarbeiter, wie die Kreditcontroller, stimmt sich mit anderen Kollegen, wie Vertrieb, ab und erstattet der Geschäftsleitung Bericht. Der Kreditmanager versucht das Gleichwicht zwischen der Verkaufsabteilung (Bewertung neuer Kunden) und finanzieller Sicherheit (Beschränkung von Kreditrisiken) zu finden.

Erforderliche Fähigkeiten

Der Kreditmanager sieht es als sein Mantra, die Anzahl offener Rechnungen zu reduzieren oder beschränken und den gesamten Restbetrag in Grenzen zu halten. Motivation, Ausdauer und Enthusiasmus, um den offenen Beträgen nachzujagen, sind hervorragende Eigenschaften eines guten Kreditmanagers.

Finanzwissen dank Studien in Geschäftsmanagement, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaft oder Finanzen bzw. ein gesundes Interesse an Zahlen sind fast unentbehrlich, um die Arbeit des Kreditmanagers angemessen ausüben zu können.

Auch technische Fähigkeiten, wie Sprachkenntnisse (falls es viele ausländische Debitoren im Kundenstamm gibt) und juristische Kenntnisse sind ein Plus.

Da der Kreditmanager mit einer Menge verschiedener Parteien, sowohl intern als auch extern, in Kontakt tritt, ist es von Vorteil, wenn er oder sie über gute Kommunikationsfähigkeiten verfügt und er kundenorientiert ist.

Was sind die Aufgaben eines Kreditmanagers?

Tauchen wir jetzt tiefer in das Aufgabenpaket des Kreditmanagers ein. Es ist ziemlich umfassend, denn heutzutage wird immer mehr von einem modernen Kreditmanager erwartet.

Die folgende Liste der spezifischen Aufgaben ist sowieso unvollständig. Jedes Unternehmen hat seine eigene Arbeitsweise und Nuancen, und die Umsetzung des Debitorenmanagements und Kreditmanagements unterscheidet sich daher stark. Folgende Aufgaben können auch von anderen Mitarbeitern im Unternehmen durchgeführt werden und nicht nur vom Kreditmanager.

Eine klare Debitorenpolitik erstellen und durchführen

Eine der Hauptaufgaben ist das Erstellen und die Festlegung einer guten, klaren Debitorenpolitik. Und dafür sorgen, dass die Umsetzung im Unternehmen gut aufgenommen wird.

Regelmäßige Abstimmung mit der internen Verkaufsabteilung (Backoffice), der externen Verkaufsabteilung (Agenten) oder mit dem Geschäftsführer ist erforderlich. Vor allem, wenn es um das Treffen wichtiger Kreditentscheidungen oder das Einstellen oder Nichteinstellen neuer Lieferungen für Kunden mit überfälligen Rechnungen geht.

Automatisierung des Debitorenmanagements

Wenn Sie sich für Automatisierung entscheiden, hat die festgelegte Debitorenpolitik größere Erfolgsaussichten. Die richtige Software ist hier entscheidend. Bei iController sehen wir das Debitorenmanagement als Teil eines umfassenden Ansatzes für den Order-to-Cash-Prozess.

Dank der weitgehenden Automatisierung der Überwachung bleibt dem Kreditmanager mehr Zeit für die Erstellung von gründlichen Analysen und Berichten. Und um die Debitorenüberwachung bzw. die Geschäftspolitik bzgl. Kreditrisiken zu verbessern.

Zahlungsprofile erstellen

Innerhalb des Debitorenportfolios gibt es sehr unterschiedliche Kundentypen. Kunden, die ausnahmsweise zu spät zahlen, aber auch Kunden, die als weniger gute und sogar schlechte Bezahler kategorisiert werden. Diese Kundensegmentierung kann manuell durchgeführt werden, aber auch automatisch aufgrund einer Analyse der Zahlungserfahrungen in der Vergangenheit.

Indem Zahlungsprofile erstellt werden und die Debitoren daran zugewiesen werden, können gezieltere Entscheidungen getroffen werden. Eine bestimmte Kundenkategorie erhält dann einen eigenen Prozess mit einem spezifischen Kommunikationskanal, einem anderen Inhalt der Botschaft usw.

Nächstes Mal werden wir in Teil 2 dieses Artikels weiter auf die Aufgaben des Kreditmanagers eingehen. Bleiben Sie dran!

Discover more

Blog overview

See more

Contact us

See more

Join iController

See more

Subscribe to learn more about credit management

Share This